Über mich

Ich bin freie Journalistin, lebe in Berlin und bin Teil des Journalist*innenkollektivs Collectext.

Ich schreibe und produziere, aus Deutschland, Südeuropa und Afrika, zu Politik, Gesellschaft und Wirtschaftzum Beispiel für ZEIT ONLINE, den Tagesspiegel, die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, taz.tageszeitung, Neues Deutschland, der Freitag und den Bayerischen Rundfunk.

Für das Goethe-Institut Athen habe ich die multimediale Webreportage informalurbanism.net (2016) entwickelt, für Neues Deutschland aus der Griechenlandkrise berichtet, für den Tagesspiegel Webvideoformate entwickelt.

Ich referiere zu Medienethik und Diversity im Journalismus und habe die inter:vention – werkstatt für medienethik und diversity co-geleitet.

RECHERCHESTIPENDIEN, ETC.

2018

Recherchestipendium des „Journalistenpreis Humanitäre Hilfe“ des Auswärtigen Amts und der Aktion Deutschland hilft!, Recherche in Bangladesch (Mai)

2017

Recherchestipendium „Transatlantic Media Fellowship“ der Heinrich-Böll-Stiftung, Recherche in Arizona, Washington (State) zu Klimawandel und Rechten von Native Americans (September)

Recherchestipendium der International Women’s Media Foundation, Recherche im Kongo (Nordkivu) zu Frauenrechten und Militärgefängnissen (Mai)

Finalistin des „Call For Podcast“ des Bayerischen Rundfunks und Spotify, Produktion einer Pilotfolge des Ostdeutschland-Podcasts „Banana Republic“ (April)

2016

Nominiert für den Alternativen Medienpreis für informalurbanism.net

August-Schwingenstein-Stipendium für den jouvenir-Workshop für Mediengründer

2015

Deutsche Welle „Crossing Borders“ Forum, Kairo, Referentin zu Mentoringprogrammen zum Empowerment für Frauen im Journalismus

Mentee in den Mentoringprogrammen der Neuen Deutschen Medienmacher und des Journalistinnenbundes.